„Leise“ Dacheindeckungen

Der Herbst ist da und der Winter klopft auch schon an die Tür. In dieser Jahreszeit möchte man am liebsten zuhause im Warmen sitzen anstatt die Zeit draußen zu verbringen.

Damit Sie dort auch Ihre Ruhe genießen können und nicht vom Lärm des Regens oder Hagels gestört werden, der auf Ihre Terrassenüberdachung fällt, die direkt unter Ihrem Schlafzimmer- oder Wohnzimmer-Fenster steht, empfehlen wir Ihnen zu Materialien zu greifen, die geräuschdämmend bzw. leiser als andere Materialien sind.

Wenn Sie also z.B. gerade noch bei einer Planung eines neuen Daches für Ihren Carport oder Ihrem Gartenhäuschen sind, dann geben wir Ihnen hier Vorschläge für „leisere“ Überdachungsmöglichkeiten.

Vorweg: Komplett verhindern kann man die Regen- und Hagelgeräusche nicht, egal welche Dacheindeckung Sie wählen. Sie können aber z.B. bei Blechen aus Stahl die Variante mit dem Soundcontrol-Vließ wählen. Diese Vließstoffbeschichtung an der Unterseite reduziert die Geräusche um ca. 6 db, welches einem Sandwich-Paneel ähnlich kommt.

Bei den einschaligen Lichtplatten oder Stegplatten empfehlen wir dann das Material Acryl zu verwenden. Acryl hat einen höheren Anteil an Masse und Masse reduziert bzw. schluckt den Schall. Generell gilt hier auch (egal bei welchem Material): je mehr Befestigungspunkte Sie haben, desto leiser wird das Dach.

Also, machen Sie Ihren Garten noch schnell winterfest, bevor der Winter wieder so unerwartet eintrifft.

Uneingeschränkte Hagelschlaggarantie!

Wohnen Sie in einer Gegend, wo viele Hagelschauer bzw. Hagelschauer mit sehr großen Hagelkörnern immer häufiger vorkommen? Haben Sie keine Lust jedes Jahr Ihre Terrassenüberdachung neu einzudecken weil diese wieder mal durch ein Hagelschauer beschädigt wurde? Dann empfehlen wir Ihnen unsere Polycarbonat Lichtplatte mit der uneingeschränkten Hagelschlaggarantie!

Hierbei handelt es sich um die Polycarbonat Wellplatte mit Wabenstruktur. Erhältlich in den Farben Glasklar, Opal-Weiß und Bronze. Das Material Polycarbonat ist an für sich schon sehr, sehr stabil. Durch die dicke Stärke dieser Platten (2,60mm und 2,80mm) sind diese Platten daher quasi unzerbrechlich und aus diesem Grund gewährt der Hersteller auch diese Garantie.

Die Garantie bezieht sich allerdings nicht auf die Anzahl der Jahre (10 Jahre Garantie), sondern auf die Größe/ den Durchmesser der Hagelkörner und auf die Fallgeschwindigkeit. Bei allen anderen Lichtplatten gibt es dafür bestimmte Bedingungen, bei dieser Platte allerdings nicht. Das heißt: Egal wie groß die Hagelkörner sind: Diese Lichtplatte hält dem Stand!

Super Nebeneffekt: Auch die Wabenstruktur ist ein wichtiger Punkt, der dieser Platte nur zuspricht. Die schöne Struktur an der Unterseite sorgt für ein schönes Lichtspiel, wenn die Sonne darauf scheint.

 

Welches Material hat die höchste Hagelbeständigkeit?

Wir bieten in unserem Online-Shop unter anderem drei verschiedene Materialien bei den einschaligen Lichtplatten und zwei Materialien bei den Stegplatten an. Doch welches Material ist das richtige, wenn Sie eine hohe Hagelbeständigkeit erwarten?

In diesem Sommer gab es wieder einige Regen- und Hagelschauer, weswegen leider so manche Terrassenüberdachungen oder Carports darunter leiden mussten. Wer bei einem Hagelschaden haftet, erfahren Sie übrigens hier: https://dwz-shop.blog/2018/01/26/hagel-oder-sturmschaden-was-ist-zu-tun/

Aber um von vornherein einen Hagelschaden zu vermeiden, wählen Sie am besten schon von Anfang an das richtige Material aus.

Wir empfehlen: Polycarbonat! Dieses Material ist das stabilste Material, welches wir anbieten können. Es ist sehr schlagzäh und quasi unzerbrechlich, die genauen Garantiebestimmungen finden Sie hier: https://www.dwz-shop.de/useruploads/files/garantien/dwz_garantie_vlf_lichtplatten.pdf

Polycarbonat bekommt von uns drei Smileys 😊 😊 😊 in unserer Tabelle für Materialeigenschaften, welche Sie hier sehen können.

2018-10-17 15_53_06-Günstige Terrassenüberdachungen und Dacheindeckungen

Hagel- oder Sturmschaden, was ist zu tun?

In den vergangenen Tagen wehte über das ganze Land ein starker Wind und es gab viele einzelne Unwetter. In manchen Teilen sprach man sogar schon von einem Orkan, welcher eine Windstärke von mind. 12 gehabt haben soll.

So ein Orkan kann leider auch Spuren hinterlassen und Schäden an Ihrem Haus, Schuppen oder Terrassenüberdachung mit sich bringen.

Doch was muss getan werden, wenn so ein Schaden entstanden ist durch ein Unwetter?

Grundsätzlich gilt: Wer ein Haus hat, sollte auch eine Gebäudeversicherung haben. Diese schließt solche Schäden mit ein und wird dann dafür aufkommen. Als Zusatz kann dadurch z.B. auch die Terrassenüberdachung mitversichert werden. Sollte der Wind also die Lichtplatten von Ihrer Überdachung runterwehen, würde auch hier Ihre Versicherung dafür haften. (Allerdings erst ab einer Windstärke von mind. 8)

Bei einem Hagelschlagschaden ist es ähnlich. Wobei hier beachtet werden muss, dass kleinere bis normale Hagelkörner noch unter die Garantie der Lichtplatten fallen. Schauen Sie sich dazu gerne die genauen Garantiebedingungen an. Alles, was größer ist als in der Garantie vermerkt, fällt dann auch unter Ihre Versicherung.

Falls Sie Ihr Dach nun tatsächlich wegen einem Sturmschaden ersetzen müssen und ein Material suchen, welches normale Hagelschauer sehr sicher aushält, dann würden wir Ihnen Polycarbonat empfehlen. Sehen Sie sich dazu gerne unseren Beitrag an, wo alles genauer erklärt wurde.

Polycarbonat Lichtplatten Referenz