Wie berechne ich die Dachneigung meines Daches?

Wenn Sie vor haben Ihr Dach zu erneuern und dazu gerne wissen möchten/ müssen, welche Dachneigung Ihr Dach hat, dann ist das ganz einfach zu berechnen!

Und so geht’s:
Am Einfachsten ist es, wenn Sie sich einen Zollstock holen und diesen bei 100cm um 90° abwinkeln. Dann müssen Sie nur die Höhe ablesen und in der unten stehenden Tabelle nachsehen, welche Höhe welche Dachneigung bedeutet. Schon haben Sie die Dachneigung Ihres Daches ermittelt!

Dachneigung berechnen

Hinweis: Wenn Sie sich für unsere Pfannenbleche entschieden haben, benötigen Sie mindestens eine Dachneigung von 7°, um herunterfallendes Regen nach unten zu führen und an der Kante abtropfen zu lassen. Ansonsten kann es angehen, dass das Wasser in den Pfannen nicht ablaufen kann und stehen bleibt. Bei unseren Trapez- und Wellblechen empfehlen wir eine Dachneigung von mindestens 10°. Darunter sollte unbedingt das Dichtungsband verwendet werden um die Überdachung richtig abdichten zu können.

Ein Gedanke zu „Wie berechne ich die Dachneigung meines Daches?

  1. Pingback: Wieso ist eine Mindestdachneigung so wichtig? | Dach und Wand Zeven

Kommentar verfassen