Schneelast bei Stegplatten

Momentan liegt halb Deutschland und fast ganz Österreich unter einer dicken Schneedecke. Darunter leiden nicht nur die Menschen und Tiere, sondern auch so manche Dächer. Da kommt eventuell die Frage auf, ob Ihr Dach gegen Schnee standhaft ist?

Wichtig bei der Schneelast ist der richtige Unterstützungsabstand der Unterkonstruktion. Wenn Sie z.B. ein Terrassendach mit Stegplatten eingedeckt haben, benötigen manche Platten mit bestimmten Breiten und ab einer bestimmten Länge eine zusätzliche Unterstützung in Form von Querlattungen zwischen den Längsbalken.

Hier finden Sie eine kleine Übersicht für Stegplatten mit einer Belastung von max. 75 kg pro m²:

Unterstützungsabstand Stegplatten

Bei Einhaltung dieser Abstände sollte Ihr Terrassendach bei einem üblichen Schneefall standhalten.

Die ausführliche Montageanleitung können Sie hier nachlesen: https://www.dwz-shop.de/useruploads/files/montageanleitungen/dwz_montage_vlf_lichtplatten_gesamt.pdf

Der richtige Dachlattenabstand

Bevor man sich das Dach eines Carports oder z.B. von einer großen Scheune bestellen möchte, muss man sich zuerst einmal Gedanken über die Unterkonstruktion machen. Denn alle unsere Profilbleche, Lichtplatten und Faserzementplatten möchten gut unterstützt werden!

Bei jedem Profil ist der Dachlattenabstand unterschiedlich. Daher muss man sich vorher gut informieren.

In unserem Online-Shop finden Sie bei jedem Artikel unter „Technische Details“ den max. Unterstützungsabstand der ausgewählten Dacheindeckung. Dieser ist immer berechnet mit einer bestimmten Belastung, die Sie dort ebenfalls raus lesen können.

Für unsere Trapez- und Wellbleche bieten wir zudem eine ausführliche Belastungstabelle an. Diese können Sie ebenfalls in unserem Online-Shop unter „Montage und Garantie“ finden.

Belastungstabelle