Denken Sie an den Schnee!

Fast überall in Deutschland liegt momentan Schnee. Das bedeutet, dass auch die Terrassenüberdachungen in den Gärten dem ganzen Schnee ausgesetzt sind. Wenn Sie also nicht alle paar Minuten auf das Dach klettern möchten, um den frisch gefallenen Schnee direkt wieder runter zu fegen, empfehlen wir bei der Anschaffung auf die passende Schneelastzone zu achten!

Zum Beispiel unsere Terrassenüberdachungen aus Aluminium bieten wir für zwei verschiedene Schneelastzonen an. Welche Schneelastzone bei Ihnen vorhanden ist, erfragen Sie bitte vor Ort. Wenn Sie das wissen, ist es wahrscheinlich nur noch wichtig, für welche Dacheindeckung Sie sich entscheiden, ob Glas oder Polycarbonat Stegplatten. Sie können dann wählen zwischen der Terrassenüberdachung Hawaii/ New Mexiko (Schneelastzone 1 = 65 kg/ m²) oder California/ Florida (Schneelastzone 2 = 85 kg/ m²). Die genauen Erläuterungen zu diesen Überdachungen finden Sie hier.

Auch unsere Stegplatten können bis zu 75 kg/ m² Schnee aushalten! Wenn also die Unterkonstruktion schon vorhanden ist, benötigen Sie nur noch die Dacheindeckung. Da sind die Stegplatten eine gute Lösung für!

img_9661-2

Kommentar verfassen