Dach- und Wandbleche – wo ist der Unterschied?

In unserem Sortiment befinden sich auch die Trapez- und Wellbleche. Diese unterscheiden sich auch noch in Dach- und Wandblechen. Wenn Sie damit eine Fassade oder z.B. ein Carportdach eindecken möchten, wählen Sie am besten direkt das richtige Profil!

Zuerst sehen sich die Bleche natürlich ziemlich ähnlich, sie sind jedoch verschieden. Die Dachbleche verfügen über eine Antikapillarrille an der Seite. Sie sorgt dafür, dass eingedrungenes Wasser (sollte der Wind Wasser unter die Überlappungen drücken), unter der Überlappung aufgefangen wird und nach unten zur Traufe befördert wird. Sehen Sie sich gerne auch unseren Beitrag dazu an.

Das Wandblech hat diese Rille nicht und daher ist es wichtig, dass Sie die Wandbleche auch wirklich nur für die Fassade benutzen. Die Dachbleche hingehen könnten Sie theoretisch auch für eine Wandverkleidung benutzen. Wobei wir Ihnen empfehlen, direkt das passende Profil zu bestellen.

Zudem unterscheiden sich die Dach- und Wandbleche auch optisch voneinander. So sind die Trapezprofile PS20/1100 und PS35/1035 z.B. als Wandbleche „umgedreht“. Die Maße bleiben gleich, allerdings einmal anders herum. Beispiel:

Dachmaße Beispiel PS20/1100:

Trapezblech PS20/1100 Dach Zeichnung

Wandmaße Beispiel PS20/1100:

Trapezblech PS20/1100 Wandblech Zeichnung

Optisch sind natürlich beide Profile sehr ansprechend und quasi für jedes Bauvorhaben einsetzbar!

Ein Gedanke zu „Dach- und Wandbleche – wo ist der Unterschied?

  1. Pingback: Unsere Trapezblechprofile | Dach und Wand Zeven

Kommentar verfassen